Kreissportbund Erzgebirge e.V. Kreissportbund Erzgebirge auf Facebook

Ringen

Ergebnisse 2017

Gastgeber stellen stärkstes Team

Bei den offenen Erzgebirgsspielen im Ringkampf waren 116 Athletinnen und Athleten aus 10 Vereinen auf den beiden Matten im Thalheimer Sportlerheim zugange. Am Ende setzte sich der ausrichtende RV Thalheim in der Gesamtwertung klar durch. Er stellte auch mit Abstand die meisten Akteure.

Von Michael Thriemer

Ein ordentliches Programm bekamen die Gäste im alterehrwürdigen Sportlerheim der Drei-Tannen-Stadt geboten. Umrahmt von einer sehr guten Organisation seitens des ausrichtendenden RVT gab es vor allem sportlich viel geboten. Zwar waren einige Alters- und Gewichtsklassen schwach, andere dafür umso stärker besetzt. So etwa in der Jugend E, wo im freien Stil gerungen wurde. Bis 28 Kilogramm duellierten sich acht junge Zweikämpfer, es war die zahlenmäßig am stärksten besetzte Gewichtsklasse. Am Ende setzte sich Emil Rau vom FC Erzgebirge Aue vor Lennard Brunner aus Thalheim durch. Bronze ging an Carl Hocke vom KSV Pausa. Auch bei den weiblichen Schülern ging es zum Teil ordentlich zur Sache - ganz nach oben aufs Podest stieg Cassidy Richter, Tochter vom Thalheimer Männer-Coach Steffen, die Borislawa Mukstadt (RC Chemnitz), Charlotte Kröller (Werdau) und Svea Martin distanzierte. Vor allem bei den Jüngsten absolvierten einige der Anwesenden ihre allerersten Kämpfe und schlugen sich dabei wacker, wenn natürlich meist eine vorzeitige Schulterniederlage nicht zu vermeiden gewesen ist.

Am Ende hatte der mit 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmern antretende RV Thalheim mit 130 erzielten Teampunkten einen ordentlichen Vorsprung vor der zweitplatzierten Mannschaft aus Lugau. Die "Eichenkränze" brachten es mit 18 Startern auf 92 Zähler. Rang drei ging an den AC Werdau (14, 74 Punkte) - der einmal mehr unter anderem vom 82-jährigen Altmeister Horst Hinze betreut wurde.

Auf den weiteren Plätzen folgte der FC Erzgebirge Aue (14, 63), der KSV Pausa (9, 56), der RC Chemnitz (10, 54), der RSK Gelenau (9, 43), der Zschopauer RV (8, 36), der RTV Zöblitz (6, 27) und schließlich der Verein mit der weitesten Anreise, Grün-Weiß Weißwasser (4, 12).

Einzelergebnisse werden unter ringen-thalheim.de veröffentlicht.

Einzelwertung / Vereinswertung

Einige Bilder der Veranstaltung gibt es hier und auf der der Homepage des Ringerverein Thalheim e.V.

Freie Presse vom 24.4.2017

 

Deutsche Meisterschaften Männer

Verletzung und Niederlage bedeuten das vorzeitige Aus

Bei den Deutschen Meisterschaften der Frauen und Männer in Bruchsal (Baden-Württemberg) gab es für die beiden Thalheimer Athleten Benjamin Opitz und Maximilian Kahnt sprichwörtlich nichts zu holen. Ganz im Gegenteil steht einmal mehr eine noch nicht näher definierte Knie-Verletzung Opitz´ im Raum.

Von Michael Thriemer

So traf der mittlerweile 21-jährige in seinem ersten Duell im Limit bis 86 Kilogramm gegen den bärenstarken Deutschen Vizemeister der Junioren, Dimitri Blayvas aus Halle -der am Ende Platz neun belegte -, gleich auf einen echten Kracher. Aus dem Kampfgeschehen ergab sich eine Knieverletzung von "Benni", die schließlich zur Aufgabe und dem vorzeitigen Ende zwang. Am Ende Platz 12 von 15 Startern, neuer Deutscher Meister wurde Benjamin Sezgin - diesen Sportler haben die Thalheimer Fans vor einigen Jahren im Rahmen von Play-Off-Kämpfen in der Bundesliga schon einmal live sehen können.

Auch für Maximilian Kahnt (74 kg) war die Veranstaltung nach einer vorzeitigen Auftakt-Niederlage wegen technischer Überlegenheit seines Kontrahenten Mathias Schwarz (ASV Hüttigweiler, Saarland) schnell beendet. Bei 14 Ringern blieb letztlich nur der letzte Platz - beim erneuten Triumph des Luckenwalders Martin Obst.

Ergebnisse 2016 und älter

2016:

Ergebnisliste vom 21.05.2016 in Zschopau

 Bei den diesjährigen Erzgebirgsspielen im Ringen haben insgesamt 138 Sportler aus 13 Ringervereinen teilgenommen. Bei der Vereinswertung hat der SV Dresden Mitte den ersten Platz, der RV Thalheim den zweiten Platz und der RC Chemnitz den dritten Platz belegt.

_________________________________________________________________________________________

2015

Ergebnisse vom 13.06.2015 (Vereinswertung)

Ausrichter: ZRV "Wildeck 95" e.V.

_________________________________________________________________________________________

2014

Ergebnisse vom 21.06.2014

Ausrichter: ZRV "Wildeck 95" e.V.

_________________________________________________________________________________________

Bericht - 2012:

Am 12.05.2012 trafen sich 127 junge Ringerinnen und Ringer aus dem Erzgebirgskreis in der Turnhalle des BSZ für Technik in der Auer Neustadt und suchten ihre Sieger bei den Kreis- Kinder- und Jugendspielen. Unter den Teilnehmern waren auch 30 weibliche Starterinnen, die den Jungen kämpferisch nicht nachstanden.

Die Veranstaltung wurde durch die Ringer-Abteilung des FC Erzgebirge Aue organisiert und perfekt durchgeführt. Trotz teilweise relativ großer Leistungsunterschiede in den einzelnen Alters- und Gewichtsklassen, zeigten die jungen Athleten sehr spannende und sportlich faire Wettkämpfe. Natürlich musste auch die eine oder andere Träne getrocknet werden, aber alle Teilnehmer zeigten beste Leistungen.

Die größte Mannschaft stellte der Gastgeber vom FCE mit 33 Aktiven. Diese holten sich auch den Sieg in der Gesamtwertung vor dem AC Werdau und dem RV Thalheim. Insgesamt waren 11 Vereine anwesend.

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an alle Organisatoren, Helfer, Schieds- und Kampfrichter sowie die Trainer und Übungsleiter, die am Gelingen der Veranstaltung mitgewirkt haben.

(S. Hering)