Kreissportbund Erzgebirge e.V. Kreissportbund Erzgebirge auf Facebook

News

Nähere Informationen zu:

Vermietung Vereinsmobil und Sportgeräte
Veranstaltungskalender
27.09.2016

Änderungen im Lizensierungssystem des DOSB

Zum 01. Juli 2016 traten Änderungen im Lizenzsystem des DOSB in Kraft, die auch Einfluss auf die Lizenzausstellungen und Lizenzverlängerungen der Breitensportlizenzen haben. Diese werden hier vorgestellt und an Beispielen erläutert. Hierbei geht es ausschließlich um Lizenzen zum Übungsleiter Breitensport. Für Fachlizenzen können ggf. andere Regelungen gelten.

 

Änderung 1: Die Lizenzen werden ab sofort maximal für vier Jahre und drei Monate verlängert. Das bedeutet, dass unterjährig ausgestellte Lizenzen ab sofort für vier Jahre plus dem entsprechenden Quartalsende gültig bleiben. Es ist jedoch weiterhin möglich, die Lizenzen erst später zur Verlängerung einzureichen.

 

Beispiel 1: Der Lizenzinhaber hat im Mai 2016 an einer Fortbildung teilgenommen.

 

A:   die Verlängerung wird sofort vorgenommen: die Lizenz wird bis 30.06.2020 verlängert (bisher:

       Verlängerung bis 31.12.2020)

B:  die Verlängerung wird im Oktober 2016 eingereicht: die Lizenz wird bis 31.12.2020 verlängert

 

Beispiel 2: Der Lizenzinhaber hat im August 2016 an einer Fortbildung teilgenommen.

 

A:   die Verlängerung wird sofort vorgenommen: die Lizenz wird bis 30.09.2020 verlängert (bisher:

       Verlängerung bis 31.12.2020)

B:   die Verlängerung wird im November 2016 eingereicht: die Lizenz wird bis 31.12.2020 verlängert

 

Änderung 2:  Es wird zukünftig keine Rückdatierungen mehr geben können. Lizenzen die zum 31.12.2016 des Jahres ihre Gültigkeit verlieren, können im Januar nicht mehr rückwirkend verlängert werden (bisher teilw. bis Ende Februar möglich gewesen). Das hat zur Folge, dass die Förderfähigkeit  der Lizenz für das kommende Jahr 2017 nicht mehr gegeben ist. Für die Förderung im Projekt „Breitensportentwicklung“ muss eine zum 10.01. eines Jahres gültige Lizenz vorliegen. Insofern müssen sowohl die Lizenzinhaber als auch die Vereine erhöhtes Augenmerk auf die Ablauffristen der Lizenzen und auf entsprechend rechtzeitige Verlängerungen richten.

 

Änderung 3:  Ab dem Jahr 2017 wird sich das Aussehen der Übungsleiterlizenzen ändern. Künftig werden die Lizenzen zentral durch den DOSB vergeben. Bei Lizenzverlängerungen werden ab 2017 die aktuellen Lizenzenausweise nicht mehr zur Verlängerung abgestempelt. Stattdessen wird eine neue Lizenz ausgestellt. Das neue Lizenzformat wird A4  in folgender Form sein:

Lizenzausweis ab 2017


Informationen des LSB Sachsen

« zurück