Kreissportbund Erzgebirge e.V. Kreissportbund Erzgebirge auf Facebook

Aktuelles

Nähere Informationen zu:

ERZ-BIKE Aktivtour
Jetzt anmelden!
ERZHIKE Marathon 2019 auf Mallorca
Jetzt anmelden!
Vermietung Vereinsmobil und Sportgeräte
ERZ Freund
Sterne des Sports
Deutsches Sportabzeichen
Stützpunktverein Förderung Integration von Flüchtlingen
Veranstaltungskalender
02.03.2019

Rückblick auf das 1. Interkulturelle Biathlon on Ice

Am Montag, den 25. Februar, ging es für den Kinderhort Bildungszentrum Adam-Ries und für weitere 30 Teilnehmer auf das Eis, in der Eisarena Erzgebirge zum 1. Interkulturellen Biathlon on Ice Teamwettkampf. Mit leichter Verspätung von 10 Minuten begannen nach der Einführung vom Geschäftsführer des Kreissportbundes Erzgebirge Daniel Schneider die ersten Wettkämpfe. Insgesamt nahmen ca. 60 Kinder und Jugendliche an den Wettkämpfen und dem Rahmenprogramm teil.

Zuerst waren die Kinder des Hortes Adam-Ries an der Reihe. Während die Jugendlichen später mit richtigen Biathlon-Gewehren auf die Scheiben schießen durften, war dies natürlich für die Kinder des Hortes zu gefährlich. Wir führten deshalb eine abgewandelte Form dieses Biathlonwettkampfes durch. Es wurden zwei Runden gelaufen und mit 5 Bällen musste auf eine Ballwurfscheibe der Firma Kehr Sport geworfen werden und soviele Scheiben wie möglich abgeräumt werden. Dem Spaß hat dies nicht geschadet.  Kinder, die noch nicht so gut Schlittschuhlaufen konnten, wurde eine Robbe zur Verfügung gestellt.

Leider konnte nur ein Durchgang durchgeführt werden und so gab es am Ende kleinere Probleme bei der Auswertung. Nach erfolgreicher Auswertung konnten die Sieger und Siegerinnen des 1. Interkulturellen Biathlon on Ice stolz ihre Medaillen entgegennehmen. Aber auch alle anderen Teilnehmer bekamen vom Kreissportbund Erzgebirge und der RVE einen kleinen Preis und gingen somit nicht komplett leer aus.

Bei den etwas älteren Kindern bzw. Jugendlichen und Erwachsenen wurden zwei Durchgänge durchgeführt und mit richtigen Gewehren geschossen. Unter der Betreuung des WSC Oberwiesenthal hatten die Teilnehmer sichtlich Spaß am Wettkampf und gaben alles für die begehrten Medaillen.

Der Koordinator Integration Tobias Niedermeier kümmerte sich um einen reibungslosen Ablauf und forderte die Zuschauer immer wieder auf, die Teilnehmer anzufeuern. Nachdem um 11:30 Uhr auch der letzte Durchgang zu Ende war, stimmte der Geschäftsführer des Kreissportbundes Erzgebirge Daniel Schneider, noch eine Laola Welle an, und im Anschluss wurden alle Siegerehrungen durchgeführt. Es gab dabei nicht nur eine Siegerehrung für die besten Biathlonteams, sondern auch für die Personen mit den besten Speedstacking Zeiten.

Großer Dank gilt wiedermal der Eisarena Erzgebirge für die Bereitstellung der Eisfläche, dem Getränkeservice und der Unterstützung bei der Bekanntmachung der Veranstaltung. Ohne diesen Partner wäre die Veranstaltung nicht möglich gewesen. Des Weiteren möchten wir uns beim SV Lengefeld Bereich Orientierungslaufen bedanken, dass Sie mit Ihrer Sportart doch den einen oder anderen Teilnehmer gehörig ins Schwitzen gebracht haben und zu guter Letzt gilt der Dank dem Landessportbund Sachsen Bereich Integration durch Sport. Der Landessportbund hat diese Veranstaltung mit seiner Fairplay-Werkstatt unterstützt und hoffentlich den Teilnehmern gezeigt, dass gewinnen nicht alles ist, und doch der Spaß und das Fairplay im Vordergrund einer jeden Veranstaltung steht.

Außerdem wollen wir uns natürlich auch noch bei den freiwilligen Helfern bedanken und dem WSC Oberwiesenthal, ohne deren Expertise eine solche Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre. Das Fazit zur Veranstaltung ist: Die Veranstaltung ist gelungen und eine Wiederholung ist für das nächste Jahr angedacht.

Weitere Bilder unter: 

www.ksberzgebirge.de/integration/bilder/

« zurück