Kreissportbund Erzgebirge e.V. Kreissportbund Erzgebirge auf Facebook

Aktuelles

Nähere Informationen zu:

Das Ergebnis steht fest und die Gewinner sind gekürt!
Vermietung Vereinsmobil und Sportgeräte
Deutsches Sportabzeichen
Stützpunktverein Förderung Integration von Flüchtlingen
Veranstaltungskalender
08.05.2020

Wiederaufnahme des Vereinssports.
Inhalte der Allgemeinverfügung und Sportartspezifische Trainingsregeln! Stand 08.05.2020

Zusätzlich zur Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt zum Schutz vor dem Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 sind in der Allgemeinverfügung die Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus aktualisiert worden

Für den Vereinssports sind Regelungen unter Punkt 12 und 13 von Bedeutung:

AUSZUG

12. Hygieneregeln für Außensportstätten

  • Personen mit erhöhter Körpertemperatur und/oder Erkältungssymptomendürfen die Sportstätte nicht betreten.
  • Bei Sportstätten im Freien dürfen nicht mehr als eine Person pro 20 m²Nutzungsfläche trainieren; der Mindestabstand zwischen Sportlern und Trainern ist in jeder Trainingseinheit sowie den Pausen einzuhalten. Trainingseinheiten mit Mannschaftsspielcharakter sind nicht erlaubt. Jeglicher Körperkontakt ist zu vermeiden.
  • Der Mindestabstand zwischen den Personen von mindestens 1,50 Meter ist auch in den Sanitärbereichen unbedingt einzuhalten.
  • Möglichkeiten zum Händewaschen (mit entsprechendem Abstand zueinander) müssen ausgerüstet sein mit Flüssigseife, zum Abtrocknen mit Einmalhandtüchern. Elektrische Handtrockner sind weniger geeignet, könnten aber belassen werden, wenn sie bereits eingebaut sind.
  • Bei Laufsport ist der Mindestabstand hintereinander zu vergrößern: für schnelles Gehen mit 4km/h ungefähr 5m und für Läufer mit 14,4km/h ca. 10m.
  • Enge Bereiche sind so umzugestalten oder der Zugang zu beschränken, dass der Mindestabstand eingehalten werden kann.
  • Trainingsgeräte sind nach der Benutzung zu reinigen.
  • Die Sportstätte darf für den Publikumsverkehr nicht geöffnet werden.

13. Hygieneregeln für Sportanlagen für das Training gemäß § 5 Abs. 3 Nr. 1-2 und Wettkämpfe gem. § 5 Absatz 3 Nr. 1 SächsCoronaSchutzVO

  • Training und Wettkämpfe sind entsprechend der Vorgaben der Bundesfachverbände durchzuführen.
  • Ab dem 10.4. haben sich gemäß SächsCoronaQuarVO alle Personen, die aus dem Ausland eingereist sind, 14 Tage in häusliche Quarantäne zu begeben. Der Besuch der Sportstätten ist diesen Personen daher verboten.

Hier die vollständigen Dokumente:

SächsCoronaSchVO vom 30.04.2020

Allgemeinverfügung Hygienemaßnahmen vom 30.04.2020

Bitte wenden Sie sich bei Wiedereinstieg zum Trainingsbetrieb auch an die jeweilige Kommune bzw. den Träger der Außensportstätte und stellen Ihr Hygiene- und Trainingskonzept (oder des Fachverbandes) vor.

 

Sportartspezifische Fragen

Über die verpflichtenden Regelungen für Sachsen hinaus, empfehlen wir unseren Mitgliedsorganisationen generell, das Infektionsrisiko beim Sportbetrieb so gering wie möglich zu halten. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat dafür bereits zehn Leitlinien für eine verantwortungsvolle Wiederaufnahme des Vereinssports in Zeiten der Corona-Pandemie erarbeitet, welche auch als PDF heruntergeladen werden können.

Sportartspezifische Übergangsregeln der jeweiligen Fachverbände liegen ebenfalls teilweise schon vor und können auf der DOSB-Webseite nachgelesen werden. Auch in Sachsen sind bei sportartspezifischen Fragen die entsprechenden Landesfachverbände die richtigen Ansprechpartner.

Die zehn Leitplanken des DOSB

Sportartspezifische Trainingsregeln der Fachverbände

 

Ferienfreizeiten und Trainingslager in den Sommerferien

Auch die Sommerferien werden in diesem Jahr durch die aktuelle Situation der Corona-Beschränkungen beeinflusst. Wir planen in Abstimmung mit der Kompetenzstelle Jugendverbandsarbeit sowie mit dem Landratsamt Erzgebirgskreis, Referat Jugendhilfe, einen Fachkräfteaustausch durchzuführen, in welchem über Möglichkeiten zur Umsetzung von Ferienangeboten unter Beachtung der Hygiene- und Abstandsregeln diskutiert werden kann.

Neben den aktuellen gesetzlichen Bestimmungen bildet die Situationsbeschreibung der AGJF Sachsen und des Kinder- und Jugendring Sachsen die Grundlagen unserer Überlegungen. Weitere Einzelheiten und ein mögliches Konzept, an der Bearbeitung sich auch Jugendleiter*innen aus den Sportvereinen beteiligen können, veröffentlichen wir zu gegebener Zeit. Dieses Konzept hat auch Einfluss auf unsere geplanten Feriencamps.

Grundlage KJRS- AGJF | Kinder- und Jugenderholungsmaßnahmen

« zurück