Kreissportbund Erzgebirge e.V. Kreissportbund Erzgebirge auf Facebook

Aktuelles

Nähere Informationen zu:

Das Ergebnis steht fest und die Gewinner sind gekürt!
Vermietung Vereinsmobil und Sportgeräte
Deutsches Sportabzeichen
Stützpunktverein Förderung Integration von Flüchtlingen
Veranstaltungskalender
08.05.2020

"Sterne des Sports 2020" Jetzt bewerben!

Nach langen Wochen des Wartens ist der Anfang gemacht. Seit dieser Woche öffnen vielerorts die Außensportanlagen für das Sporttreiben im Freien ihre Tore. Wenn auch unter strengen und so noch nicht dagewesenen Auflagen, ist dies ein erster Schritt zurück in den (Breiten)Sport, dem unsere Sportvereine, deren zahlreichen ehrenamtlichen Funktionsträger, Übungsleiter, vor allem aber auch die Sportler selbst hoffnungsvoll entgegenblickten. Auch wenn noch längst nicht allen Bereichen des Sports die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes möglich ist, wir denken hier besonders an die Indoor-Sportarten, so sind die aktuellen Entwicklungen doch ein positives Signal des Aufbruchs für die sächsischen und besonders die Sportvereine im Erzgebirgskreis.

Nach der gemeinsamen Grenzerfahrung einer Pandemie werden wir alle die wertvolle Arbeit der Sportvereine für die Gesellschaft umso mehr zu schätzen wissen: Gesundheit, Lebensfreude, Integration, Umweltschutz, spezielle Angebote für Kinder, Jugendliche oder Senioren und vieles mehr. Diesen freiwilligen Einsatz für das Gemeinwohl zu fördern, haben sich der DOSB und die deutschen Volksbanken Raiffeisenbanken auf die Fahnen geschrieben. Im gemeinsam initiierten, dreistufigen Wettbewerb „Sterne des Sports“ erfahren die Sportvereine die verdiente Wertschätzung.

Ab sofort sind Vereine in Sportdeutschland wieder aufgerufen, sich für den „Oscar des Vereinssports“ zu bewerben und mit ihrem Engagement ins Rennen zu gehen. Zuletzt erhielten die Vertreter des Vereins Pfeffersport e.V. bei der Preisverleihung in Berlin den „Großen Stern des Sports“ in Gold aus den Händen von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Der Sportverein aus Berlin hatte die Jury mit seinem Engagement „Mission Inklusion, ein kompletter Verein betreibt lokale Raumfahrt“ überzeugt. Der sächsische SC Riesa belegte im Bundesfinale mit seinem Projekt „Sport ist Klasse“ den dritten Rang. In einer Grundschule, einer Oberschule und einem Gymnasium organisiert der Verein für jeden Jahrgang eigene Sportklassen, die zusätzlich zum normalen Sportunterricht zwei bis vier Sportstunden wöchentlich bieten.

Der DOSB und die Volksbanken und Raiffeisenbanken schreiben die „Sterne des Sports“ seit 2004 jährlich aus. Durch die Prämierungen auf Regional-, Landes- und Bundesebene flossen den teilnehmenden Vereinen bisher rund 5,5 Millionen Euro zugunsten ihres gesellschaftlichen Engagements zu.

 

Schnell und einfach online bewerben

Die Teilnahme am digitalen Bewerbungsprozess ist einfach. Das entsprechende Online-Formular finden Sportvereine auf den Websites der teilnehmenden Volksbanken und Raiffeisenbanken. Wer nicht weiß, welche Bank dies in seinem Umfeld ist, schaut einfach auf www.sterne-des-sports.de/vereine/bankensuche nach.

Das Bewerbungsformular ist zusätzlich über www.sterne-des-sports.de/vereine/bewerbung/ erreichbar. Bundesweiter Bewerbungsschluss ist am 30. Juni 2020. Mitmachen können alle Sportvereine, die unter dem Dach des DOSB organisiert sind, sprich: in einem Landessportbund/Landessportverband, in einem Spitzenverband oder einem Sportverband mit besonderen Aufgaben.

 

Auf allen Kanälen

Auch 2020 wird der Wettbewerb wieder durch vielfältige Maßnahmen auf verschiedenen Kommunikationskanälen der sozialen Netzwerke wie Twitter, Facebook oder Instagram begleitet. „Sterne des Sports“-Fans können auch in diesem Jahr ihre Kommentare zu Deutschlands wichtigstem Wettbewerb im Vereinssport wieder ganz einfach mit anderen teilen. Dafür genügt es, in den sozialen Netzwerken den Hashtag #SternedesSports zu verwenden. Alle so gekennzeichneten Beiträge laufen auf einer Social Wall auf der Webseite www.sterne-des-sports.de zusammen. 

 

 

« zurück