Kreissportbund Erzgebirge e.V. Kreissportbund Erzgebirge auf Facebook

Ski-Orientierungslauf

1. Grenzübergreifender Ski-Orientierungslauf | 12. Februar 2019 in Johanngeorgenstadt

Dieses Projekt wird gefördert durch das Kooperationsprogramm zur Förderung der grenzübergreifenden Zusammenarbeit zwischen dem Freistaat Sachsen und der Tschechischen Republik 2014-2020 im Rahmen des Ziels Europäische territoriale Zusammenarbeit.

 

Bericht / Ergebnisse

Am 12. Februar fanden mehr als 130 Teilnehmer, Betreuer und Helfer den Weg ans Loipenhaus im verschneiten Johanngeorgenstadt. Da Frau Holle über Nacht noch einmal kräftig ihre Betten gelüftet hatte, konnten die Streckenposten erst am frühen Morgen ausgebracht werden. Unsere Bahnlegerin Hanka Straube (SV Lengefeld e.V.) zog bereits ab 7:00 Uhr früh in die Loipe und platzierte die Posten auf der von ihr erstellten Bahn.

Aufgrund der angespannten Straßenbedingungen über den Erzgebirgspass verspätete sich ein Bus aus Tschechien leicht, wodurch die Organisatoren den Start kurzerhand um 45 Minuten nach hinten verschoben. Dank unseres Sportlichen Leiters, Jörg Hänsel vom SV Lengefeld e.V., konnten alle Starter somit 10:45 Uhr auf die Strecke geschickt werden, um so viel wie möglich Posten in den vorgegebenen 45 Minuten zu finden. Zwischenzeitlich zeigte sich sogar die Sonne, diese wurde aber schnell wieder von Wolken mit Schneefall bedeckt.

Die Helfer des WSV 08 Johanngeorgenstadt versorgten die ersten, im Ziel eingetroffenen, Läufer mit warmer Verpflegung. Jeder Läufer, der das Ziel erreichte, studierte sofort seine Punkte und erzielten Laufzeiten. Anschließend verglichen alle Teilnehmer ihre Ergebnisse und Routenwahl untereinander. "Unser Ziel, Kinder raus in die Natur zu bringen, Sport zu treiben und sich auch kulturell auszutauschen, wurde zu 100% erreicht", resümierte Maik Linder (Vereinsberater für Veranstaltungen beim Kreissportbund Erzgebirge e.V.) die gelungene Veranstaltung.

Vier Vereine (Kreissportbund Erzgebirge e.V., SV Lengefeld e.V, WSV 08 Johanngeorgenstadt e.V. und Nejdek Orienteering z.s. haben mitgeholfen, dass der 1. Grenzübergreifende Ski-Orientierungslauf" auf ganzer Linie ein Erfolg wird. Allen Helfern sein an dieser Stelle herzlich gedankt.

Ergebnisliste und Zwischenzeiten

  

Projektbeschreibung

Orientierungslauf und Ski-Orientierungslauf im Speziellen sind Sportarten, welche sich großen Zuspruchs und großer Beliebtheit, sowohl auf deutscher, als auch auf tschechischer Seite, erfreuen. Um den Kindern einerseits den Zugang zu dieser Sportart zu ermöglichen und andererseits Vereine in den Regionen zu unterstützen, die diese Sportart betreiben, wird der Ski-Orientierungslauf am 12. Februar 2019 erstmalig im Rahmen der Erzgebirgsspiele durchgeführt.

Ziel soll es sein, Neulingen der Sportart die Möglichkeit zu bieten, diese auszuprobieren und die vielfältigen Facetten des „sich in der Natur Orientierens“ zu erkunden. Aber auch „Aktive" können sich mit Gleichgesinnten vergleichen und im sportlichen Wettkampf messen. Die Zielgruppe der Veranstaltung sind Kinder und Jugendliche im Alter ab 10 Jahren (4. Klasse).

Dabei wird der Schwerpunkt auf eine breite Ansprache der Zielgruppe gelegt. Es steht nicht nur der sportliche Wettkampf im Vordergrund, sondern die Chance, Ski-Orientierungslauf für sich zu entdecken – und das unabhängig davon, ob eine Ausrüstung vorhanden ist oder nicht. Der 1. grenzübergreifende Ski-Orientierungslauf wird so gestaltet, dass der gemeinsame Austausch sowie das aktive Sporttreiben miteinander gefördert und gelebt werden kann. Jedem Verein und Schule wird ermöglicht, am Orientierungslauf teilzunehmen. Dafür werden Sonderbusse bereitgestellt, die in einer Sternfahrt aus den Partnerstädten die Teilnehmer abholen und wieder zurückbringen.

Um eine breite grenzübergreifenden öffentlichkeitswirksame Aufmerksamkeit zu generieren, wird ein TV Beitrag für das Lokalfernsehen produziert. Die Berichterstattung erfolgt, sowohl im Vorfeld der Veranstaltung, als auch im Nachgang. Der Beitrag wird in deutscher Sprache mit tschechischen Untertiteln ausgestrahlt und über die Sozialen Median (YouTube Kanal, Facebook und Mediathek) verfügbar sein.

Am Wettkampf können alle Kinder und Jugendliche teilnehmen, unabhängig von Ihrem Geschlecht, Rasse, ethnischer Herkunft. Die Wettkampfstätte ist barrierefrei zu erreichen.

Die Mittel werden durch die Kleinprojekteförderung im Kooperationsprogramm Freistaat Sachsen - Tschechische Republik 2014 - 2020 zur Verfügung gestellt.

Hier geht's zur Ausschreibung und zum offiziellen Ankündigungsplakat